Fieldday Dobl 2018

Das Treffen der Funkamateure, Radio-Freunde, Funk-Interessierten und Maker[1] beim Sender Dobl bei Graz - die größte Amateurfunk-Veranstaltung in der Steiermark
 
 
[1] … Maker: [me͜ɪkə] (engl. für ‚Schöpfer‘ oder ‚Hersteller‘) sind Anhänger einer Subkultur, die neue Dinge selbst herstellt oder existierende umbaut, und dabei meist aktuelle Technik einsetzt. (aus: Seite „Maker“, in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie)
Aktuellste Informationen hier auf dieser Webseite!
Die Ankündigung in der Juni-Ausgabe der gedruckten Amateurfunkzeitung "QSP", Stand vom 17.5.2018 hier als Download:

QSP_OE6-Dobl.pdf

Was ist ein Fieldday?

Ein mehrtägiges Treffen von Menschen, die sich für elektromagnetische Wellen, Funk-Experimente, Funksportwettbewerbe, Amateurfunk-Fuchsjagd, allerneueste und älteste/historische Funktechnik in allen Spielarten interessieren. Heute verschmelzen alte und neue Technologien: Kurzwelle und Breitband-Internet, WLAN und Sprechfunk, Röhrentechnik und IT finden zusammen. Jung und Alt - hier seid ihr bestens aufgehoben - hier findet ihr Gleichgesinnte und Ideen für künftige Projekte und Aktivitäten!

Platz für Wohnmobile und zum Campen ist vorhanden. Strom, Duschen, WC-Anlagen können wir dank großzügiger Unterstützung der Gemeinde Dobl zur Verfügung stellen.
 
Für kostenlosen Internet-Zugang sorgt die Firma AXS, Michael Kalcher - www.axs.at

Warum eigentlich?

Spaß haben, mit Gleichgesinnten Zeit verbringen, Austausch von Gedanken - Erfahrungen - Ideen. Nur ein mal im Jahr trifft man auf so viel versammelte Genialität.

Programm

Montag, 25. Juni, nachmittag:
Beginn Aufbauarbeiten auf der Wiese, Veranstalterzelte

Mittwoch, 27. Juni:
Gelände, Stromversorgung für Wohnmobile und Zelte stehen Besuchern zur Verfügung, ebenso die Sanitäranlagen im Keller des Sendergebäudes

Samstag, 30. Juni:
09.00 Uhr  CW-Schule Graz: CW-Prüfungen, CW-Unterricht, OE6RDD Gerhard, im Sendergebäude/1.OG
10.00 Uhr  Vortrag „Das Dezibel einfach erklärt“ von OE6PLG Helmut, Sendergebäude, Saal EG
10.00 Uhr  ATV, Amateurfunkfernsehen SysOp und Betreiber Treffen im Zelt Sota/ADL613
10.00 Uhr  ARDF Fuchsjagd - Zusammenkommen auf der Senderwiese
10.30 Uhr  ARDF Briefing
11.00 Uhr  ARDF Start der Fuchsjagd
11.00 Uhr  SOTA/Outdoor-Treffen, Zelt des ADL 613, OE6WIG Franz
11.15 Uhr  Vortrag ARCHIV-ZAUBER, Wolf Harranth OE1WHC. Saal im EG Sendergebäude
                 Spurensuche in die Geschichte des Amateurfunks.
                 Mit Haltepunkten bei spannenden Ereignissen, außergewöhnlichen Persönlichkeiten und peinlichen Anlässen.
12.30 Uhr  AMRS-Treffen, Senderwiese, OE6PCD Peter
13.00 Uhr  CW-Treffen, OE6RDD Gerhard, Saal im Sendergebäude/Erdgeschoß
                 - Vortrag „High Speed Telegrafie“, OE1EBC Ernst
                 - QRP-RIG Ausstellung
13.30 Uhr  Klassentreffen der AFU-Kursteilnehmer OE6JUE Jürgen, InfoPoint ÖVSV, Senderwiese
14.00 Uhr  Senderführung historischer Mittelwellensender, OE6PCD Peter, Treffpunkt vor Eingangsportal Sendergebäude
15.00 Uhr  ATV Vorführung, Demonstration im Zelt Sota/ADL613, OE6WLG Willi
15.00 Uhr  ARDF Siegerehrung, Senderwiese
16.00 Uhr  Beginn Aufbau für Radioflohmarkt am Sonntag, OE6GRD Alexander
16.00 Uhr  Versteigerung von Sachspenden zur Finanzierung des Fielddays, OE6TZE Thomas mit Team, Senderwiese
19.00 Uhr  Musik vom laufenden Band: OE6FNG Werner, Live von der Senderwiese auf Radio Helsinki, Ausstrahlung auf 92,6 MHz

Sonntag, 1. Juli:
09.00 bis 13.30 Uhr  2.Fieldday Radio- und Röhren-Flohmarkt, historische Radios, Röhrentechnik, Funktechnik
                 organisiert von OE6GRD Alexander, im Sendergebäude, Saal im EG
10.00 Uhr  Workshop Eigenbau-SSB/CW-TRX μBiTX, OE6GC Harald, Sendergebäude 1.OG
10.30 Uhr  Versteigerung von Sachspenden zur Finanzierung des Fielddays, OE6TZE Thomas mit Team, Senderwiese
12.30 Uhr  Senderführung historischer Mittelwellensender, OE6PCD Peter, Treffpunkt vor Eingangsportal Sendergebäude
16.30 Uhr  Beginn Abbauarbeiten
18.30 Uhr  Verpflegung/Stärkung des Abbau-Teams „im Biergartl“ vor dem Sendergebäude

InfoPoint des ÖVSV, Landesverband Steiermark

Direkt neben dem Antennenhaus/Antennenmasten auf der Wiese:
Hier gibt es Informationen rund um den Fieldday, den Amateurfunk und die steirischen Amateurfunk-Prüfungsvorbereitungskurse.

Auch die beliebten Namens-Taferl werden hier hergestellt.
Gänzlich neue Besucher unserer Veranstaltung finden beim InfoPoint erste Ansprechpartner und alle Auskünfte.

CW-Treffen mit Vortrag "High Speed Telegrafie"

Morsetelegrafie ist erlernbar mit moderner Didaktik in der CW-Schule Graz bei Gerhard Ranftl, OE6RDD, (oe6rdd@oevsv.at).

Diesmal beim Fieldday Dobl:

CW-Treffen mit Vortrag "High Speed Telegrafie" von OE1EBC Ernst Buchberger
Samstag 30.6.2018   13.00 Uhr im Sendergebäude Dobl, Saal im Erdgeschoß

Vom 8. bis 12. September fand in Esztergom, Ungarn die 14. Weltmeisterschaft in "High Speed Telegraphy" statt. Seit ca. 20 Jahren war wieder eine (kleine) österreichische Mannschaft am Start, bestehend aus Ernst, OE1EBC, und Helmut, OE1TKW. Sie konnten in der Nationenwertung aus 18 Nationen den beachtlichen Platz 12 erreichen. Ergebnisse, Bilder und weitere Infos findet man auf www.hst2017.org. Ernst OE1EBC wird über seine Erfahrungen berichten.

Zweiter Radio- und Röhren- Flohmarkt im Rahmen des Fieldday Dobl

Sonntag 1.7.2018   09.00 – 13.30 Uhr im Sendergebäude, Saal im Erdgeschoß

Zahlreiche Funkamateure beschäftigen sich auch mit dem Restaurieren und Sammeln historischer Funktechnik.

Audiophile Experten schätzen Röhrenverstärker aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften, und bauen diese teilweise auch selbst. Moderne Streaming-Dienste via Breitband-Internet, High-End Digital-Analog-Wandler, Vinyl-Plattenspieler und Röhrenverstärker harmonieren wunderbar.

Ein gut restauriertes (ur)altes Röhrenradio ist ein Blickfang – es verbreitet eine nostalgische, schöne Atmosphäre. Wer kennt nicht das grün leuchtende „magische Auge“ als Sender-Abstimmanzeige? Beim Radioflohmarkt gibt es jede Menge dieser schönen Geräte zu erwerben, es wird auch allerlei getauscht.

Organisator und Ansprechpartner:
Dipl.Ing. Alexander Hofer, OE6GRD
E-Mail oe6grd@oevsv.at

Vortrag Archivzauber, von OE1WHC Wolf Harranth

Samstag 30.6.2018   11.15 – 12.15 Uhr im Sendergebäude, Saal im Erdgeschoß

Ein Archiv ist eine Schatzbewahranstalt. DokuFunk sammelt seit fast dreißig Jahren "alles", was die Geschichte des Amateurfunks und des Rundfunks erzählt.
Da kommen schon so manche Höhepunkte zusammen - etwa, wenn ein Top-DXer eine nicht vorhandene Insel aktiviert, wenn König Hussein  JY1 mit der "Challenger" im Orbit spricht, wenn wir mit raren Dokumenten der allerersten Pioniere gedenken... 

Wir gehen auf einen kleinen Streifzug durch das DokuFunk-Wunderland.

Wolf Harranth, OE1WHC

Dokumentationsarchiv Funk
A-1230 An den Steinfeldern 4A
wolf.harranth@orf.at
office@dokufunk.org

Beim Fieldday Dobl 2018 wirken mit:

  • ADL601 Ortsstelle Graz

  • ADL605 Ortsstelle Weiz

  • ADL613 Ortsstelle Leibnitz

  • ADL619 Ortsstelle Graz-Umgebung

  • ADL623 Ortsstelle Graz-Vulkanland

  • CW Schule Graz, Referat für Morsetelgrafie im ÖVSV Landesverband Steiermark
  • das steirische ATV Team mit Amateurfunkfernsehen auf Mikrowelle
  • Verein Realraum, MakerSpace mit Clubstation in Graz
  • Verein Funkfeuer, freies WLAN, Netzwerk über den Dächern der Stadt
  • dokufunk / Wolf Harranth OE1WHC
  • Firma Funkelektronik, Franz Hocevar OE6HOF
  • Firma AXS, Michael Kalcher, WLAN-Versorgung gemeinsam mit Partner Firma SteirerLAN
  • Firma KLINGER Elektrotechnik , Dobl-Zwaring, Inh. Ing. Hannes Klinger
  • Firma Neuhold Elektronik, Fritz Neuhold OE6NIG
  • Airbrush-Künstlerin Andrea Ennemoser
  • Radio Helsinki – Freies Radio Graz 92,6 MHz
  • Firma FlexWerbung.at - InfoScreens in Lokalen in der Umgebung
  • und weitere …
Wir alle freuen uns auf Deinen Besuch, auf Deine Mitwirkung beim 31. Fieldday Dobl!
Thomas Zurk, OE6TZE
Landesleiter
und das ganze Fieldday Dobl18-Team
 
Bei Fragen rund um den Fieldday wende dich bitte per E-Mail an: dobl18@oevsv.st
Alle Funktionsträger (und fast alle Mitglieder) im ÖVSV Landesverband Steiermark sind per E-Mail erreichbar unter <call>@oevsv.at

Zufahrt und Parkplätze

Rot dargestellt: Parkplätze. Gewerbliche Händler/Aussteller stehen mit Ihren Fahrzeugen auf der Asphaltfläche (grün), die Wiese (blau) ist den Fieldday-Gästen und Veranstaltern mit Zelten, Wohnmobilen vorbehalten.

 

Auch 2018 gibt´s wieder ein paar sanfte Anpassungen an unserem Fieldday: Wir bitten die Wohnmobil- und Zelt-Gäste, welche am Gelände verbleiben, um einen kleinen, freiwilligen Beitrag zu den Kosten für die professionelle Reinigung der Sanitäranlagen, das Mähen der Wiese, die Müllentsorgung, WLAN, Strom, Wasser.

Standplätze für kommerzielle Aussteller, Händler: Nördlicher Teil der Asphaltfläche beim Sendergebäude. Ein Abstand von 25 Metern zum historischen Kühlturm ist einzuhalten.
 
Wenn die Parkplätze am Sendergrund ausgeschöpft sind, gibt es beim nahe gelegenen Multifunktionszentrum weitere Parkplätze. 

Fieldday auf der Senderwiese

Rot: Parkplätze für PKWs, blau Wohnmobile, violett Platz für Campingzelte.

Auf der Senderwiese bitten wir wie bereits 2017 um´s Abstellen von Fahrzeugen und den Aufbau von Antennen so, dass alle Fahrzeuge jederzeit das Gelände verlassen können und auch die Zufahrt durch  Einsatzfahrzeuge stets möglich ist.

Fieldday-Zentrum : Zelte auf der Senderwiese, neben der Antenne

Weitere Informationen, nützliche Details

Anreise

Die nächstegelegene Bus-Haltestelle hat die Bezeichnung "Dobl (Stmk) Sender",
Fahrplanabfrage unter
http://verkehrsauskunft.verbundlinie.at bzw. https://route.bmvit.gv.at

Die S-Bahn Linie S61 und S7 hält in Lieboch. Entfernung 4 Kilometer, Fahrradmitnahme ist kostenlos möglich.

 

Antennen

Ein contest-erprobter 160m Fullsize-Dipol mit symmetrischem Feeder steht für Experimente zur Verfügung (OE6PCD/OE6TZE).
Alle Antennen sind so aufzubauen, dass durch Abspannleinen/Heringe keine Stolpergefahr entsteht, ggf. mit Markierband kennzeichnen
 

 

Beschallung, Durchsagen

Eine professionelle Beschallung der Fieldday-Wise ist organisiert:  Jürgen OE6JUE stellt seine Ausrüstung wie bereits 2016 und 2017 zur Verfügung.

 

Camper, Wohnmobile, erste Anreisende

Wir rechnen mit den ersten Wohnmobilen bereits in der Woche vor dem Fieldday.

 

Einweiser

Zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Punkten treten Einweiser auf. Diese tragen leuchtend gelbe Kappen, gelbe Signalwesten. Ihren Anweisungen ist jedenfalls Folge zu leisten.

 

Fotos

Viele Teilnehmer am Fieldday Dobl fotografieren. Auch die Veranstalter halten den Verlauf fotografisch fest. Einzelne Fotos erscheinen in der Zeitschrift QSP und auf ÖVSV Webseiten. Eine persönliche Teilnahme an der Großveranstaltung Fieldday Dobl inkludiert Kenntnisnahme und Zustimmung.

 

Gasthäuser in der Gemeinde Dobl-Zwaring

Eine Übersicht findet sich auf der Internet-Seite der Gemeimde:
http://www.dobl-zwaring.gv.at/wirtschaft-tourismus/tourismusbetriebe/

  

Kaffee und Kuchen

Den Kaffee-und-Kuchen-Bereich gibt es im Zelt des ADL601 auf der Wiese.

Wir bitten um (und freuen uns wirklich sehr über) Kuchenspenden: Jede dieser Spenden liefert einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung unseres Fielddays. Vielen Dank! 

 

Lärm

Die Veranstaltung Fieldday Dobl ist in der Gemeinde geschätzt dafür, dass es ruhig, friedlich, und abends leise zugeht. Das wollen wir nicht ändern.

 

Medienvertreter

Print/Radio/Fernsehen werden vom Landesleiter mit entsprechendem Team betreut.

 

Musik

Im Amateurfunkzentrum auf der Wiese gibt´s abendliche Gemütlichkeit gelegentlich mit gemeinsamem Singen, wer´s mag. Harmonika und ähnlich laute Instrumente sind nicht erwünscht, wenn gleichzeitg Funkbetrieb statt findet.

 

Notfall-Nummern

  • Rettung 144
  • Feuerwehr 122
  • Polizei 133

 

Parkplätze

die Fahrzeuge sind auf dem Wiesen-Parkplatz entsprechend dem Übersichtsplan abzustellen.
Sollte der Parkplatz vor dem Sendergebäude voll sein, gibt es beim nahe gelegenen Multifunktionszentrum der Gemeinde weitere Parkplätze, ein Fußweg von wenigen hundert Metern.
 
 

Reinigung

Eine professionelle Renigungsfirma ist beauftragt, die Sanitäranlagen im Sendergebäude hygienisch sauber zu halten. Unsere Fieldday-Teilnehmer und Gäste verlassen von sich aus diese Einrichtungen grundsätzlich sauber. Erforderliche Sonderreinigungen werden den Verursachern verrechnet.

 

Sanitäranlagen, WCs und Duschen

stehen den Besuchern/Campern im Keller des Sendergebäudes seitens der Gemeinde Dobl-Zwaring zur Verfügung. 

 

Schlafplätze

Siehe auch "Zimmer, Nächtigungsmöglichkeiten"
Es gibt die Möglichkeit, an ausgewiesenen Plätzen auf der Fielddaywiese Campingzelte aufzustellen.


 

Senden "mit Leistung": Rücksichtnahme

Um eine Beschädigung von Gerätschaften und einen störungsarmen Funkbetrieb zu ermöglichen sind die eigenen Aussendungen mit den direkten Nachbarn bzw. Betreibern benachbarter Antennen zu koordinieren.
 
 
 

Sonne, Sonnenschutz

Guter Sonneschutz ist sehr wichtig: Campinggäste denken an das Mitbringen eigener Schirme, diese sind jedenfalls gut zu verankern und gegen Windböen zu sichern. Im Notfall kann beim ÖVSV InfoPoint Sonnenschutzmittel gekauft werden (solange der Vorrat reicht).

 

Stromversorgung

Seitens Gemeinde Dobl-Zwaring wurde am Sendergebäude ein neuer Außen-Anschluß für die Versorgung von Veranstaltungen errichtet, ein Baustromverteiler wird seitens der Gemeinde aufgestellt. Dieser wird die Camper versorgen. Ein weiterer Verteiler wird vom Antennenhaus versorgt.

 

Tafeln, Kennzeichnung

Vor jedem Zelt im Fieldday-Zentrum steht eine wetterfeste Tafel mit Informationen WAS im betreffenden Zelt zu sehen ist.

 

Warme Verpflegung

kommt auch dieses Jahr von Familie HIDEN, Frau Hildegard Hiden betreibt am Hauptplatz in Graz einen Würstelstand. Für die Betreuung von Veranstaltungen hat Familie Hiden eine weiteren fahrbaren Würstelstand mit fast 6 Metern Länge.

Familie Hiden wohnt in Premsträtten, unweit von Dobl. Die professionelle Versorgung mit warmen Speisen und kalten Getränken ist sichergestellt. Herr und Frau Hiden sind sehr nette Leute, die uns weit entgegenkommen und viel Aufwand abnehmen.

Der Aufwand für die Bereitstellung der warmen Verpflegung und kalter Getränke für inzwischen schon viele hundert Teilnehmer und Besucher ist stark angestiegen und war deshalb neu zu organisieren. Ein großes DANKE an jene, welche diese anwachsende Herausforderung (Beschaffung, Transport, Zubereitung) in den letzten Jahren gestemmt haben.

Unser Kaffee-und-Kuchen Bereich befindet sich im Zelt des ADL601 auf der Wiese.

 

Wasser

Die Wasserleitung auf der Fieldday-Wiese liefert KEIN TRINKWASSER, weil die Leitung über´s Jahr kaum benutzt wird. Frischwasser ist im Keller des Sendergebäudes verfügbar.
 

Weidezaun

Der elektrische Weidezaun südlich der Fieldday-Wiese wird vom Pächter der Wiesenflächen, Hrn. Sifkovits, abgeschaltet - um niemanden zu gefährden und um keine Funkstörungen zu verursachen. Siehe auch nächster Absatz "Wiese"
 

Wiese

Das Gelände (die gesamte Anlage) gehört der Gemeinde Dobl. Der Gemeinderat hat die Wiesenfläche am Herrn Sifkovits verpachtet. 

Herr Sifkovits kommt uns sehr entgegen, lässt seine Rinder zeitgerecht von der anliegenden Wiese wegbringen, und lässt die Fieldday-Weise vor unserem Fieldday nochmals mähen. Auch der Weidezaun-Hochspannungsdraht auf der Nord-Wiese wird schon vorab demontiert.

Die Weidezaun-Pflöcke sind mit viel Arbeitsaufwand tief eingesetzt: Wiederrerchtungskosten für ausgezogene bwz. beschädigte Zaunsäulen werden dem Verursacher verrechnet.
 

WLAN

stellt die IT-Firma AXS, Geschäftsführer Michael Kalcher www.axs.at unentgeltlich zur Verfügung.  
 

Zentrum, Bierzelt in der Mitte, Begnungszentrum

Jeder nennt es anders, aber es stht inm Mittelpunkt des Amateufunkzentrums auf der Wiese: Ein allseits offenes Zelt mit Tischen und Bänken - das Zentrum, zum Treffen und Verweilen. Gleich daneben gibt es warmes Essen und kalte Getränke, sowie Kaffee und Kuchen. 
Ein Blick in die umstehenden Zelte der Ortsstellen und Aktivisten ist von hier aus möglich.
Die Kapazität liegt bei ca. 80 Personen, es stehen 7-8 Reihen zu je 2 Tischen mit Bänken
 

Zimmer, Nächtigungsmöglichkeiten (alphabetisch)

Buschenschank Florian http://www.florianwein.at

HighWay Lieboch http://www.cafe-highway.at/

Kranerwirt Lannach http://www.gasthof-niggas.at/

Haus Steirer am Kaiserwald, Unterpremstätten http://www.haus-steirer.at

 

Zufahrt

Bitte die Skizzen beachten!

 
Viel Spaß beim 31. Fieldday in Dobl !

.